Presse

Postmeilensäule steht vor Vollendung

  • Förderverein Schloß Voigtsberg
  • Schloss Voigtsberg

Viele kleine und große Spenden in Höhe von insgesamt 24.490 Euro haben es möglich gemacht: die Idee von der Oelsnitzer Postmeilensäule wird Wirklichkeit. Zusätzlich zu den eingegangenen Spenden hat die VR Bank Bayreuth-Hof die Spenden 25 Prozent – mit maximal 2.500 Euro - aus ihrem Spendenetat aufgestockt, so dass insgesamt die stolze Summe von 26.990 Euro zusammengekommen ist. Kürzlich hat deshalb der Vorstand der Bank die Tafel für das erfolgreiche Crowdfunding-Projekt an den Ehrenvorsitzenden des Gewerbeverbandes Oelsnitz e.V., Dietmar Koczy, und an den Vorsitzenden des Fördervereins Schloß Voigtsberg e.V., Thomas Lehniger, überreicht. Begonnen hatte alles im September 2013, nach fünf arbeitsreichen Jahren werden nun im Steinmetzbetrieb Ballmann die beiden ersten "Meilensteine" aus Cottaer Sandstein angeliefert und bei dem Steinmetz beginnen die Arbeiten. Hier werden sich die Steinmetze dem Schrift- und Wappenstein widmen, da diese am arbeitsintensivsten und aufwendigsten herzustellen sind. Entsprechend der historischen Überlieferung stellte die Forschungsgruppe Chursächsische Postmeilensäulen e.V. die Werkzeichnungen zur Verfügung und so wird Buchstabe für Buchstabe die Replik der Chursächsischen Torsäule von 1725 wiedererstehen. Allein über 114 Personen aus der Bürgerschaft, Institutionen und Firmen zeigten sich für dieses Projekt begeistert und unterstützen es großzügig. Die Aufstellung und Einweihung der Postmeilensäule soll dann, in Anwesenheit der wohl prominentesten Unterstützer – Stefanie und Eberhard Hertel – am 30. Juli um 17:00 Uhr erfolgen. Die öffentlich zugängliche Stiftertafel mit allen Unterstützern  hoffen die Organisatoren bis Mitte September der Öffentlichkeit übergeben zu können.